Luffa Spülschwamm

Luffa Spülschwamm

Was ist Luffa eigentlich? Und wie verwendet man Luffa Spülschwämme zum Reinigen? Was sind deren Vorteile gegenüber handelsüblichen Spülschwämmen aus Plastik-Schaumstoff? Und was gilt es bei der Verwendung von Luffa Schwämmen zu beachten? Diesen Fragen und Themen haben wir den folgenden Beitrag gewidmet.

 

Luffa Spülschwämme – die zero waste Alternative

Luffa SpülschwämmeLuffa Spülschwämme sind die ideale Lösung für alle, die den Plastikmüll im Haushalt verringern wollen. Sie bestehen aus dem Inneren Gewebe der Luffa-Gurke, einer Nutzpflanze die zu den Kürbisgewächsen gehört. Demnach sind sie die ideale nachhaltige Alternative zu synthetischen Schwämmen, da es sich um rein pflanzliche Schwämme handelt.

Auf amazon* findet Ihr mittlerweile eine sehr breite Palette an unterschiedlichen Luffa-Putzutensilien. Was ihr bei der Pflege dieser zero waste Alternative zu Synthetik-Schwämmen beachten solltet und wie sich deren Handhabung im Alltag gestaltet, haben wir euch im folgenden Beitrag zusammengetragen.

 

 

Auf dieser Seite findest du zum Luffa Spülschwamm

  1. Vorteile von Luffa Spülschwämmen
  2. Wie benutzt man einen Luffaschwamm?
  3. Wie reinigt man einen Luffa Spülschwamm?
  4. Wie robust sind Schwämme aus Luffa?
  5. Luffa Spülschwamm als Seifenablage
  6. Wo wächst Luffa?
  7. Wie kann man Luffa Schwämme selbst anpflanzen?
  8. Übersicht erhältlicher Luffa Putzschwämme

 

Vorteile von Luffa Spülschwämmen

Der Vorteil von Luffa Spülschwämmen liegt eigentlich klar auf der Hand: der gesamte Schwamm besteht aus einem nachwachsenden Rohstoff, ist rein pflanzlich und kann damit auf dem Kompost entsorgt werden, wenn er seinen Dienst getan hat. Voraussetzung ist natürlich, dass man ihn vorab richtig säubert und keine schädlichen Putzmittel oder Chemikalien mehr im Schwamm enthalten sind.

Vorteile Luffa SpülschwammDagegen bestehen die herkömmlichen Küchenschwämme zumeist aus 2 synthetischen Komponenten: aus Plastikschaumstoff und einem Kunststoffvlies. Diese lassen sich nach Gebrauch weder voneinander trennen noch wiederverwerten und werden daher zumeist verbrannt. Selbst die waschbaren Kunststoff-Schwämme und -Tücher, die mehrmals verwendet werden können, erzeugen keine wirklich gute Öko-Bilanz: beim Waschen lösen sich synthetische Fasern aus dem Stoff und landen letzten Endes als Mikroplastik in den Gewässern.

Luffa Spülschwämme bestehen dagegen komplett aus einem nachwachsenden Rohstoff, sind zu 100% biologisch abbaubar und komplett Plastikfrei (zumindest, wenn kein Kunststoffgarn zum Vernähen benutzt wurde). Wer ihnen auch noch den Transportweg ersparen möchte, kann sie hierzulande sogar selbst anpflanzen.

 

Wie benutzt man einen Luffa-Schwamm?

Luffa Schwämme unterscheiden sich im Gebrauch eigentlich kaum von synthetischen Schwämmen. Man weicht sie in Wasser ein bis sie sich vollgesogen haben, gibt etwas Spül- oder Putzmittel darauf und reinigt damit das Geschirr oder die gewünschte Oberfläche. Sie fühlen sich auch im vollgesogenen Zustand etwas steifer als die handelsüblichen Küchenschwämme an, was beim Putzen aber nicht weiter stört.

Beim ersten Gebrauch sollte man allerdings darauf achten, dass sich die Spülschwämme aus Luffa einmal vollständig mit Wasser vollgesogen haben. Das erkennt man sehr gut an dem vergrößerten Volumen, das die Schwämme nach dem Einweichen einnehmen. Auf dem folgenden Bild seht ihr ganz gut, wie sich ein neuer und noch trockener Luffa-Schwamm von einem bereits mit Wasser vollgesogenen Schwamm unterscheidet.

Wie benutzt man einen Luffa Schwamm

Mit einem Luffa Spülschwamm könnt ihr eigentlich alles putzen, was ihr mit einem herkömmlichen Schwamm auch putzen würdet. Wir haben sie nun schon seit mehreren Monaten bei uns im Einsatz und haben noch nichts gefunden, wo ein synthetischer Schwamm zwingend erforderlich wäre.

 

Wie reinigt man einen Luffa-Spülschwamm?

Genauso wie herkömmliche Schwämme können auch Luffa Spülschwämme nach einer gewissen Zeit anfangen zu müffeln. Sie sind stetig mit Wasser in Kontakt und bieten daher eine ideale Grundlage für Bakterien und Pilze, um sich zu vermehren.

Unseren Luffa Küchenschwamm spülen wir daher nach dem Gebrauch einmal gründlich mit Spüli aus und lassen ihn dann trocknen. Viele der auf dem Markt erhältlichen Luffa-Schwämme haben hierfür auch eigens ein kleines Bändchen, an dem ihr den Schwamm dann optimal zum Trocknen aufhängen könnt. Die von uns verwendete Variante findet ihr hier:

Luffa Schwämme mit Bändchen

6er-Pack Luffa Spülschwämme mit Aufhängeband. Bio-Scheuerschwamm für die Küche und das Bad.
Zum Shop*

 

Sollte euer Luffa Schwamm dennoch nach einiger Zeit etwas müffeln, könnt ihr ihn einfach mit etwas Essig auswaschen und hiernach wieder trocknen. Das hat bei uns recht gut geklappt und hiernach kann man ihn dann ganz einfach wieder normal weiterverwenden.

 

 

Wie robust sind Schwämme aus Luffa?

Wie robust sind Schwämme aus Luffa?Wir haben uns für eine Luffa Schwamm-Variante entschieden, bei der zwei Luffa-Stücke an den Seiten zusammengenäht wurden. Hierdurch ist die flache Seite der Schwammgurke jeweils außen und die gerippte Seite nach innen gewendet. Das könnt ihr auf dem Querschnitt links ganz gut sehen.

Insgesamt sind wir von der Langlebigkeit der Luffa Spülschwämme sogar sehr überrascht. Da es sich um eine rein natürliche Faser handelt, hatten wir nicht damit gerechnet, dass sich diese auch bei häufigem Gebrauch mit Spülmitteln so lange hält. Auch das Schrubben von Pfannen und Töpfen ist kein Problem – die Schwämme sehen danach aus wie zuvor.

Die Langlebigkeit des Luffa Spülschwammes hat uns im Test mehr als überzeugt
links: ein ca. 2 Wochen alter Luffa Spülschwamm, rechts: ein noch neuer, trockener und unbenutzter Schwamm

Mit der Zeit lösen sich dann mal ein paar Fasern aus dem Schwamm und nach ca. 4 Wochen sieht er dann etwas „gerupft“ aus. Verwenden kann man ihn aber dann natürlich immernoch. Und wen die abstehenden Fasern stören sollten, der könnte sie auch einfach abschneiden.

Luffa Spülschwamm als Seifenablage

Wer auf die Vermeidung von Plastik im Haushalt achtet, ist bestimmt auch schon auf die Verwendung von fester Seife, festem Shampoo, festem Conditioner und fester Creme umgestiegen. Denn so lassen sich ganz leicht die hässlichen Plastikflaschen vermeiden.

Was an diesen festen Produkten allerdings ein bisschen nervig ist, sind die Seifenflecken die sie überall hinterlassen. Selbst in einer Seifenschale sammelt sich nach kurzer Zeit so einiges an Seifenklibber an, der nicht nur unschön aussieht, sondern auch die Langlebigkeit der Seife selbst mindert.

Luffa Schwamm als Seifenablage: so trocknet die Seife ideal und schnell wieder abUm dies zu vermeiden, haben wir einige der Luffa Spülschwämme ganz einfach geteilt (die Naht lässt sich mit einer Nagelschere leicht und sauber auftrennen) und ihn als Seifenablage benutzt. Die Luffa-Struktur sorgt dafür, dass die Seife schneller abtrocknet und sich kein Klibber an ihr bildet.

Wo wächst Luffa?

Luffa gehört zu den Kürbisgewächsen und stammt ursprünglich aus Afrika, Asien und dem tropischen Amerika. Aber auch hierzulande kann man es ähnlich wie Gurken anbauen. Wir haben es leider noch nicht selbst ausprobieren können, haben den Anbau aber für dieses Jahr geplant.

Wie kann man Luffa Schwämme selbst anpflanzen?

Hier ein paar grundlegende Fakten und Infos zum Anbau, die wir uns für unseren Pflanzkalender vorgemerkt haben:

Allgemeines: Luffa ist eine einjährige Nutzpflanze, die ähnlich wie Gurken angebaut wird. Die Früchte ähneln dem Aussehen von Zucchini.

Anzucht: ab März im Haus vorziehen

Auspflanzen: zwischen Mitte Mai und Mitte Juni an einen geschützten, sonnigen Ort (oder ins Gewächshaus)

Besonderheit: die Pflanzen brauchen eine Rankhilfe und tendieren stark zum „Klettern“

Ernte: Will man die Gurken zur Verarbeitung von Luffa Schwämmen verwenden, muss man sie so lange wie möglich an der Pflanze lassen und als überreife Früchte ernten. Da dies recht lange dauert, wird der Anbau im Wintergarten oder Gewächshaus empfohlen. (Wir haben aber auch schon zahlreiche Berichte über den erfolgreichen Anbau im Freiland gelesen)

Wer sich selbst am Anbau seiner eigenen Küchenschwämme probieren mag, der findet hier das passende Saatgut:

Samen BIO Schwammgurke (Luffa aegyptiaca)

Samen für die eigene Anzucht von Luffa-Gurken
Zum Shop*

 

Übersicht erhältlicher Luffa Putzschwämme

Im Folgenden haben wir euch einige Varianten an erhältlichen Putzschwämmen aus Luffa zusammengestellt.

Luffa Schwämme mit Bändchen

6er-Pack Luffa Spülschwämme mit Aufhängeband. Bio-Scheuerschwamm für die Küche und das Bad. (Die von uns im Beitrag getestete Variante)
Zum Shop*

 

Kleine Luffa Pads, 20 Stück

ca. 6,5 cm messende Pads für Küche und Haushalt. Auch für die Gesichtsreinigung verwendbar.
Zum Shop*

 

3er Pack Premium Reinigungsschwamm, Luffolle

3 Premium Reinigungsschwämme aus Luffa und Baumwolle in jeweils verschiedenen Farben. 100% biologisch und plastikfrei.
Zum Shop*

 

*gesponsorter Link