Benq Screenbar

BenQ ScreenBar Test

In unserem heutigen Beitrag findet Ihr die BenQ ScreenBar im Test. Die große USB-Bildschirmlampe sorgt für die ideale Bildschirmbeleuchtung und passt diese sogar automatisch den umgebenden Lichtverhältnissen an. Wir haben die ScreenBar ausführlich auf ihre Eignung als externe Bildschirmbeleuchtung geprüft und stellen euch unsere Ergebnisse hier gerne vor.

VERMERK: Aus rechtlichen Gründen müssen wir euch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass uns BenQ die SreenBar zum Test zugeschickt und uns um einen Bericht auf dem GEEK STUFF Blog gebeten hat. Wir versichern euch aber, dass wir beim Testen die gleichen Maßstäbe wie auch bei unseren anderen getesteten Produkten angelegt haben. Die Zusendung des Produktes hat keinen Einfluss auf die Darstellung unserer Testergebnisse genommen.

 

Bildschirmlampe im Test

BenQ SreenBar e-Reading LampAls wir von BenQ gefragt wurden, ob wir die Bildschirmlampe testen wollten, haben wir uns erst einmal gefragt, wofür man eigentlich eine zusätzliche LED-Beleuchtung für den Bildschirm brauchen sollte. Eigentlich besitzt ja jeder Monitor von sich aus schon eine „Beleuchtung“. Und von allein wären wir auf die ScreenBar auch nicht aufmerksam geworden.

Beim Test hat sich die USB-Bildschirmlampe aber als äußerst angenehme Bürobeleuchtung erwiesen, die sich sehr flexibel ausrichten lässt und durch einige sehr nette Features überzeugen kann. Sie ermöglicht es, die Arbeitsplatzbeleuchtung optimal abzustimmen und hierdurch die jeweils passende Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Erhältlich ist sie auch über amazon*. Die einzelnen Testpositionen findet Ihr im Folgenden.

 

 

Auf dieser Seite findet Ihr zur BenQ ScreenBar:

  1. Lieferumfang der BenQ ScreenBar e-Reading lamp
  2. Wertigkeit und Haptik
  3. Bedienelemente der Bildschirmlampe
  4. Befestigung am Bildschirm oder Monitor
  5. indirekte LED-Beleuchtung
  6. Bildschirmbeleuchtung im Test
  7. Fazit zur BenQ ScreenBar im Test

 

Lieferumfang der BenQ ScreenBar e-Reading lamp

Lieferumfang BenQ ScreenBarIm Lieferumfang der BenQ ScreenBar e-Reading lamp enthalten sind ein Befestigungsclip, ein USB-Ladekabel und natürlich die ScreenBar Bildschirmlampe selbst.

Beim Auspacken überrascht das Gewicht des Clips etwas. Er wirkt sehr schwer, was wohl daran liegt, dass das Netzteil im Clip selbst verbaut zu sein scheint.

Bildschirmlampe Test

 

Wertigkeit und Haptik

Die ScreenBar Bildschirmlampe selbst fühlt sich im Gegensatz zum Clip sehr leicht an. Sie macht aber einen durchaus wertigen Eindruck und wirkt trotz Ihres geringen Gewichtes stabil verbaut.

ScreenBar Wertigkeit

Die Innenseite ist mit einer Verspiegelung versehen, in der eine LED-Lampenleiste eingebracht ist. Im ausgeschalteten Zustand sehen diese wie kleine gelbe und orangene Lämpchen aus. Die Verspiegelung soll dafür sorgen, dass durch das Beleuchten des Bildschirms später keine Reflexionen entstehen.

LED Bildschirmbeleuchtung

Bedienelemente der Bildschirmlampe

Die BenQ Bildschirmlampe ist mit lediglich 4 Touch-Buttons ausgestattet. Diese reichen auch völlig aus, um die gewünschten Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz optimal einzustellen.

BenQ CcreenBar Bedienelemente

Mit dem linken Button (der „Sonne“) kann man die Helligkeit beziehungsweise Intensität der Lichtstärke manuell regeln. Mit dem Button rechts daneben (der „Skala“) lässt sich die Lichtfarbe steuern. Das Spektrum reicht hier von sehr warmem und damit eher gelb wirkendem Licht bis hin zu sehr kaltem und damit eher weiß/blau wirkendem Licht. Zwischen diesen beiden Einstellungen sind alle möglichen Zwischenstufen einstellbar, so dass man die Lichtfarbe auch manuell auf seine Wunschvorstellung anpassen kann.

Ganz rechts auf unserem Bild seht ihr den On-/Off-Button. Klar, hiermit stellt man die Bildschirmlampe ein und aus. Links hiervon befindet sich der Auto-Dimming-Button (das „Viereck“). Aktiviert ihr diese Funktion, passt die Bildschirmlampe die Farbtemperatur und Lichtintensität mittels eines Umgebungslichtsensors automatisch an die vorherrschenden Lichtverhältnisse an.

 

BenQ Screenbar amazon

 

Befestigung am Bildschirm oder Monitor

Screenbar Test BefestigungDie Befestigung der Screenbar am Monitor funktioniert absolut selbsterklärend. Der Clip muss einfach nur auf den Bildschirmrand aufgesteckt werden. Das relativ große Gewicht am Rückenteil sorgt hier dafür, dass das Ganze auch wirklich fest sitzt. Es wackelt nichts herum oder wirkt irgendwie lose.

Hiernach steckt man die Screenbar Bildschirmlampe einfach in die vorgesehene Halterung auf der Vorderseite ein und befestigt das mitgelieferte Kabel im USB-Eingang.

In unserem Screenbar Test hat das sogar mit einem großen Curved-Monitor wunderbar funktioniert. Auch bei der geschwungene Form des Monitors hat sich der Clip der Screenbar sofort fest aufsetzen lassen und hält die Bildschirmlampe stabil und fest am Platz.

 

Indirekte LED-Beleuchtung

BenQ Screenbar Test BeleuchtungEine indirekte LED-Beleuchtung lässt sich leider nicht besonders gut auf einem Foto festhalten. Auf dem linken Bild sieht man aber ganz gut, wie sich die Beleuchtung der BenQ Screenbar in einem abgedunkelten Raum verteilt.

Durch die Verspiegelung in der Bildschirmlampe wird lediglich das Umfeld um den Monitor herum beleuchtet. Der Monitor selbst wird dabei nicht angestrahlt. Damit werden auch keine lästigen Reflexionen erzeugt, die euch bei der Arbeit stören könnten.

 

Bildschirmbeleuchtung im Test

Nun aber zum wohl interessantesten Teil unseres BenQ Screenbar Tests: der Bildschirmbeleuchtung. Hier hat uns eindeutig das Spektrum der Farbtemperaturen am besten gefallen. Ihr könnt zwischen sehr warmem / gelbem Licht und sehr kaltem / weiß-blauem Licht wählen. Dazwischen sind alle möglichen Zwischenstufen manuell einstellbar. Wir haben versucht, euch dies im Folgenden Video festzuhalten.

Das gelbe Licht erzeugt eine sehr wohlige und gemütliche Atmosphäre. Es wirkt wirklich sehr warm und angenehm. Das eher weiße und kalte Licht dagegen ist prima geeignet, um sich zu konzentrieren.

Wir lassen unsere Screenbar einfach mit der Auto Dimming-Funktion laufen. Sie passt ihre Lichtstärke und Farbe damit den umgebenden Lichtverhältnissen an.

 

Fazit zur BenQ ScreenBar im Test

Wir haben uns vorab wirklich gefragt, was eine zusätzliche Bildschirmbeleuchtung denn eigentlich bringen soll – denn der Monitor hat eine solche ja selbst schon. Nach dem Test der BenQ Screenbar sind wir von der Bildschirmlampe nun aber so begeistert, dass wir uns echt freuen, das Testprodukt behalten und weiter nutzen zu dürfen. Es arbeitet sich damit echt angenehm und besonders bei trübem, „farblosem“ Wetter kann man sich mit der Screenbar die Lichtverhältnisse etwas freundlicher gestalten 🙂

 

 

Weitere Infos zur BenQ Screenbar

Das Produktvideo zur BenQ Screenbar von BenQ selbst findet Ihr hier auf Youtube

*gesponsorter Link zu amazon

Bitte bewerte unseren Beitrag:
[Total: 3 Average: 5]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.